Bartimäus. Das Auge des Golem by Jonathan Stroud PDF

By Jonathan Stroud

Bartimäus ist wieder da!

„Klar habe ich damit gerechnet, dass mich eines Tages wieder irgendein Schwachkopf mit spitzem Hut beschwört, aber doch nicht derselbe wie beim letzten Mal!“

Zwei Jahre und acht Monate ist es her, seit sich die Wege von Bartimäus und Nathanel zuletzt gekreuzt haben. Der ehrgeizige Nathanel hat inzwischen Karriere im Zaubereiministerium gemacht und soll Informationen über den »Widerstand« beschaffen: Eine Gruppe nichtmagischer Gewöhnlicher stiehlt immer wieder magische Gegenstände und setzt sie für Anschläge gegen die Zauberer ein. Zur Widerstandsbewegung gehört auch die 15-jährige Kitty, die mit einer seltenen Gabe geboren wurde: außergewöhnlicher Abwehrkraft gegen Magie! Als eines Nachts eine ganze Reihe Luxusgeschäfte für Magier bei einem Anschlag zerstört wird, erhält Nathanael den Auftrag, die Widerständler dingfest zu machen. Er weiß, dass dies seine große Bewährungsprobe sein wird … Und er setzt alles daran, Kitty und ihre Verbündeten aufzuspüren. Als diese entkommen, weiß sich Nathanael keinen anderen Rat mehr. Bartimäus muss wieder her – doch wie nicht anders zu erwarten, ist der nicht gerade beglückt, als er schon wieder in die Dienste dieses grässlichen Ehrgeizlings treten muss.

• Atemberaubend spannend, umwerfend komisch und einfach unwiderstehlich: die Fortsetzung des brillanten Fantasy-Abenteuers

Show description

Read Online or Download Bartimäus. Das Auge des Golem PDF

Best foreign language fiction books

Download PDF by Iain Banks, Rosemarie Hundertmarck: Das Spiel Azad

SpielernaturenJernau Morat Gurgeh ist der beste Spieler in der KULTUR, und in allen Spielen ist er unschlagbar. Da hört er von dem Spiel Azad, das alle acht Jahre in Groasnachek in der Großen Magellanschen Wolke gespielt wird, dem Herrschaftsbereich des Imperiums. Gurgeh soll für die KULTUR an dem Spiel teilnehmen.

New PDF release: Die Show (Roman)

Eigentlich ist es ein ganz normaler Tag im August des Jahres 1963: Der kleine Ort Grandville ächzt unter der Sommerhitze, während zugleich eifrig Vorbereitungen für die große »Vampirshow« – eine paintings Dracula-Musical – getroffen werden, die am Abend stattfinden soll. Doch es ist der Tag, der das Leben dreier Jugendlicher für immer verändern wird.

Additional resources for Bartimäus. Das Auge des Golem

Example text

Bertilak, der heldenhafte Dschinn, hat einen Kobold gepackt und ihn über die Schulter ins schwelende Feuer geschleudert! Jetzt verfolgt er den Schur­ ken, der Amaryllis geraubt hat, reißt den Krummsäbel hoch und macht – zack, zack – kurzen Prozess mit ihm. Hurra! Das Publikum jubelt! 51 Im Grunde war es ganz egal, was sie taten; es war egal, was sie stahlen, was für tollkühne Überfälle sie unternahmen. Es blieb alles beim Alten. Morgen würden sich unter den Wachku­ geln vor dem Eingang des Metropolitan-Theaters neue Schlan­ gen bilden, während die Zauberer in ihren Villen hockten und sich der Annehmlichkeiten erfreuten, die ihre Vormachtstel­ lung mit sich brachte.

Den Unruhestiftern ab und zu auf die Finger klopfen. «, brummelte der Vater. Dabei war Kittys Vater eigentlich immer höflich und freund­ lich zu Mr Hyrnek, dessen Frau Kittys Mutter immerhin eine neue Stelle verschafft hatte. Die Hyrneks waren in der ganzen Gegend bekannt und beliebt und so mancher Zauberer war bei ihnen Stammkunde. Ihre Buchdruckerei lag auf einem großen Gelände unweit von Kittys Haus und viele Leute aus der Um­ gebung standen bei ihnen in Lohn und Brot. Trotzdem schie­ nen die Hyrneks nicht besonders wohlhabend zu sein.

Seine baldige Beförderung war nicht einfach nur (wie es sich Neider hinter vorgehaltener Hand zuraunten) das Ergebnis un­ verhohlener Vetternwirtschaft. Es stimmte zwar, dass er vom Wohlwollen des Premierministers und dem Einfluss seiner Meisterin Miss Whitwell profitierte, mit der es sich seine Vorge­ setzten nicht verderben wollten, aber das hätte ihm nicht viel ge­ nützt, wenn er unfähig oder auch nur durchschnittlich begabt gewesen wäre. Aber Nathanael war nicht nur ausgesprochen ta­ lentiert, er strengte sich auch an.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 12 votes