Download PDF by Dipl.-Ing. Georg Lindemann (auth.), Dipl.-Ing. Georg: Bauen mit DIN-Normen

By Dipl.-Ing. Georg Lindemann (auth.), Dipl.-Ing. Georg Lindemann (eds.)

Bearbeit von
Georg Lindemann - Berlin

Show description

Read Online or Download Bauen mit DIN-Normen PDF

Similar german_4 books

Download PDF by Mahir B. Sayir, Jürg Dual, Stephan Kaufmann (auth.): Ingenieurmechanik 2: Deformierbare Körper

Der vorliegende zweite Band setzt die "Ingenieurmechanik" mit der Festigkeitslehre castle. Nach Einf? hrung der Grundbegriffe (Spannungstensor, Verschiebungsvektor, Verzerrungstensor) werden die Stoffgleichungen des linear elastischen okay? rpers besprochen. Die folgenden Kapitel behandeln Zug, Biegung und Torsion von Balken und St?

New PDF release: Handbuch der Feuerungstechnik und des Dampfkesselbetriebes:

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

New PDF release: Gesenkschmieden

Einführung. Grundlagen. Werkstoffe und Halbzeug. Gesenkschmiede-Verfahren. Werkzeuge zum Gesenkschmieden. Gesenkschmiedemaschinen. Arbeitsgänge im Gesenkschmiedebetrieb vor und nach dem Schmieden. Der Gesenkschmiedebetrieb. Das Gesenkschmiedestück. Schrifttum. Sachverzeichnis.

Extra resources for Bauen mit DIN-Normen

Example text

A. erhbht durch die Ausbildung der Untergeschosse als steife Kiisten, gute Aussteifung und besonders sorgfiiltig ausgebildete Verbindungen, StbBe und Anschlusse (z. B. zusiitzliche Ringanker und Bewehrung, steife Verbindungen und Mindestauflagertiefen im Stahlbeton-Fertigteilbau). Zu vermeiden sind: a) Wiinde, die nicht durch aile Geschasse hindurchgehen bzw. Wiinde mit graBen Offnungen, durch die die Steifigkeit uber die Hiihe groBe Unstetigkeiten aufweist b) Bauteile, deren Standsicherheit schon bei kleineren Auflagerbewegungen gefiihrdet ist c) unterschiedliche Hiihenlage der Decken (z.

Insbesondere gehoren zur Bauwerksklasse 1 : a) Wohngebaude und Gebaude mit ahnlicher Nutzung (z. B. Bures) aul1er Hochhausern, wenn - ausreichende Aussteifungen (s. DI N 1053 T1, Ausg. Nov 1974, Abschn. 1 ), vorhanden sind, - Wande (vor allem Giebelwande) gut verankert und ausgesteift sind, - die Gebaude nicht an starker geneigten Hangen oder auf unterschiedlichem Baugrund errichtet werden, - bei Decken ohne ausreichende Querverteilung zusatzlicher Ringanker (auch uber den Innenwanden) angeordnet werden.

Grades; Schneelast; Steifigkeitsmodul; (Schnittgro(3e')) Temperatur (Kelvin); Knickmodul (EngeBer); Zeitspanne; Periodendauer; (Torsionsmoment')) U V Vertikallast; Vorspannkraft; Volumen; (Verkehrslast')) W Windlast; Widerstandsmoment; Arbeit; Energie X Kraftkomponente; Koordinate. globales System y Kraftkomponente; Koordinate. globales System Z Kraftkomponente; Koordinate. globales System; Zugkraft ') Nur nach ISO 3898 2) Soli nicht in anderen Bedeutungen verwendet werden. 1 31 Begriffe, Formelzeichen, Einheiten im Bauingenieurwesen Umrechnung alter in neue Einheiten Fur die Umrechnung alter in neue Einheiten gelten die Umrechnungsfaktoren fur folgende GroBen: a) Kraft entsprechend der Festlegung von gn nach DIN 1305: 1 kp = 9,80665 N gerundet (Abweichung = 2%): b) Kraft je Fliiche (Spannung, Festigkeit, Fliichenlast, Druck) entsprechend der Festlegung von gn nach DIN 1305: 1 kp/cm 2 = 0,0980665 MN/m2 gerundet (Abweichung = 2%) : c) Weitere GroBen z.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 28 votes