Prof.-Dr.-Ing. habil. Johannes Volmer (auth.),'s Getriebetechnik: Leitfaden PDF

By Prof.-Dr.-Ing. habil. Johannes Volmer (auth.), Prof.-Dr.-Ing. habil. Johannes Volmer (eds.)

Show description

Read Online or Download Getriebetechnik: Leitfaden PDF

Similar german_4 books

Get Ingenieurmechanik 2: Deformierbare Körper PDF

Der vorliegende zweite Band setzt die "Ingenieurmechanik" mit der Festigkeitslehre citadel. Nach Einf? hrung der Grundbegriffe (Spannungstensor, Verschiebungsvektor, Verzerrungstensor) werden die Stoffgleichungen des linear elastischen okay? rpers besprochen. Die folgenden Kapitel behandeln Zug, Biegung und Torsion von Balken und St?

Handbuch der Feuerungstechnik und des Dampfkesselbetriebes: - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

New PDF release: Gesenkschmieden

Einführung. Grundlagen. Werkstoffe und Halbzeug. Gesenkschmiede-Verfahren. Werkzeuge zum Gesenkschmieden. Gesenkschmiedemaschinen. Arbeitsgänge im Gesenkschmiedebetrieb vor und nach dem Schmieden. Der Gesenkschmiedebetrieb. Das Gesenkschmiedestück. Schrifttum. Sachverzeichnis.

Extra info for Getriebetechnik: Leitfaden

Example text

Drehgelenkelement. Der Kurvenkorper 4 hat ein Dreh- und 2 Kurvengelenkelemente. Die Kulissensteine 5 und 6 sind miteinander drehbar verbunden. 7. 28). 7, Form 3, abwandelbar. G1. 4) ergibt F = 3(n - 1) - 2g1 - gi = 3(6 - 1) - 2· 6 - 2 = 1 . Somit ist das Getriebe bei einem Antrieb zwangliiufig. 28. 5, S. 4, S. 37) Offenkundig ist es ein 4gliedriges Polygon 1-2-3-4; dieses ist darzustellen. ;! an der Kurbel befestigten Zahnrads). 29a). 22 a reduzierbar ist. Aus G1. und damit herrscht Zwanglauf bei einem Antrieb.

26) Das Gestell ist ein Viergelenkglied. An ihm sind drehbar angeschlossen die Zahnrader 2 und 3, die iiber ein Kurvengelenk (Verzahnung) miteinander in Beriihrung stehen. Die Getriebeglieder 2 und 3 sind Dreigelenkglieder; an ihnen ist der Zweischlag 4-5 drehbar angeschlossen. ndigt. ge 8-9, 6-7 und4-5 auf die 3gliedrige Kurvengelenkkette reduzieren. ufig; denn es gilt F = 3(n - 1) - 291 - g2 = 3(9 - 1) - 2· 11 - 1 = 1. '" 52 2. 26. 5, S. 39) Das Getriebe besteht zunachst aus 2 hintereinandergeschalteten 4gliedrigen Polygonen 1-2-3-4 un~ 3-5-6-7, die tiber das Viergelenkglied 3 (Scheibe) miteinander verbunden sind (s.

Getriebe mit gleiehem oder ahnliehem Aufbau sind in den untersehiedliehsten teehnisehen Systemen anzutreffen, z. B. in allen Masehinen, in Vorriehtungen, Fahrzeugen, Apparaten und Gersten aller Industriezweige. Daher sind die Ordnung nach Strukturmerkmalen und die Ordnung nach charakteri8ti8chen Be8tandteilen von grundlegender Bedeutung. 2] eingefUhrten Unterseheidung der Getriebe, die fUr die Entwicklung der Getriebeteehnik groJ3e Bedeutung gehabthat. Zu unterscheiden sind: Koppelgetrie be Sehra u bengetrie be Kurvengetriebe Keilsehu bgetrie be Zahnradergetriebe Z ugmi ttelgetrie be Rei bradergetrie be Druekmi ttelgetrie be.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 39 votes