Download e-book for kindle: Kinder — Kultur: Ästhetische Erfahrungen Ästhetische by Claudia Bullerjahn

By Claudia Bullerjahn

In den letzten Jahrzehnten hat sich ein qualitativer Wandel von Kindheit vollzogen, der z.B. in einer Veränderung vorherrschender Familien- und Lebensverhältnisse oder dem wachsenden Einfluß der Medien begründet ist. Ausgehend von den Bedingungen einer "veränderten Kindheit", werden kulturelle Bedürfnisse und ästhetische Erfahrungen von Kindern erörtert. Besondere Aufmerksamkeit wird der Rolle der Musik beigemessen.

Show description

Read or Download Kinder — Kultur: Ästhetische Erfahrungen Ästhetische Bedürfnisse PDF

Similar german_10 books

Download e-book for iPad: Gabler Wirtschafts Informatik Lexikon by Prof. Dr. Eberhard Stickel (auth.), Prof. Dr. Eberhard

Professor Dr. Eberhard Stickel ist Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt/Oder. Dr. Hans-Dieter Groffmann ist Director Account administration bei der Brokat Informationssysteme GmbH. Professor Dr. Karl-Heinz Rau ist Lehrstuhlinhaber an der Fachhochschule Pforzheim.

Lutz Unterseher, Konrad Schacht (auth.), Carl Böhret, Garry's Gleiche Chancen im Sozialstaat? PDF

Used to be will move? Die Reihe move will die Aufmerksamkeit auf sozialwissenschaftliehe Da­ ten und Konzepte lenken, die den Politikern und Planem bei der Bestimmung von Reformzielen und deren Begründung helfen können. Dabei soll es vor allem auch darum gehen, die umfangreichen Erfahrungen zu verwerten, die bislang in der Auftragsforschung für die öffentliche Hand gesammelt werden konnten.

Alexander Tarlatt's Implementierung von Strategien im Unternehmen PDF

Oft werden Unternehmensstrategien den in sie gesetzten Erwartungen nicht gerecht, da sie nur ineffizient oder gar nicht umgesetzt werden. Alexander Tarlatt präsentiert ein Konzept, das durch eine prozessuale Vorgehensweise dazu beiträgt, den Erfolg von Strategieimplementierungen zu erhöhen. Es gliedert sich in die Phasen Änderungsanalyse, Implementierungsrealisation, Implementierungskontrolle und Anpassungsanalyse.

Arbeiterjugendliche heute — Vom Mythos zur Realität: by Franz Grubauer PDF

Vgl. "Mit uns zieht die neue Zeit - der Mythos der Jugend," Hrsg. Thomas Koebner, Ralf-Peter Ja\tz, Frank Trommler, Frankfurt 1985 2 Vgl. I1se Brusis, Gewerkschaftsjugend muss sich den veranderten Anforderungen der Ju gend stellen, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 2/1986, Themenschwerpunkt Jugend und Gewerkschaft.

Extra info for Kinder — Kultur: Ästhetische Erfahrungen Ästhetische Bedürfnisse

Example text

Von Hermann Lorenzen, Paderborn 1957. ), Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, Weinheim 1997. ), Die verstellte Welt. Beiträge zur Medienökologie, Weinheim 1992. ), Kindheit. Neue Realitäten und Aspekte, Weinheim 1989. Gross, Peter, Die Multioptionengesellschaft, Frankfurt am Main 1994. Heinzel, Friederike, Qualitative Interviews mit Kindern, in: Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, hrsg. von Barbara Friebertshäuser und Annedore Prengel, Weinheim 1997, S.

86-96. "Kinder der Freiheit" oder "Krisenkinder" - eine falsche Alternative? 41 Cloer, Ernst, Veränderte kindliche Lebenswelten - Auswirkungen auf den Hauptschulbildungsgang, in: Handbuch Hauptschulbildungsgang, Bd. 1: Grundlegung, hrsg. von Dietrnar J. Bronder u. , Bad Heilbrunn 1998 (im Druck). ), Wider den gewohnten Blick. Theater, Video und Kreatives Schreiben in gewerkschaftlicher Jugendbildung, Weinheim 1994. ), Hört ihr die Kinder weinen. Eine psychogenetische Geschichte der Kindheit, Frankfurt am Main 1977.

Bildungsferne Schichten nutzen die Medien (insbesondere nach der Verkabelung und der "Videotisierung") vorrangig unter dem Unterhaltungsund Fluchtaspekt, bildungsnahe Schichten eher unter einem Informationsund Bildungsaspekt. Die Expansion der Medien - so könnte man zugespitzt sagen - wirkt tendenziell strukturstabilisierend. Das bedeutet: Die einstmals durch die Medienwissenschaft und die Medienmacher verheißene Aufhebung sozio-ökonomisch und sozio-kulturell bedingter Wissensklüfte, also die Demokratisierung der Bildung durch die Medien, ist weitgehend ausgeblieben.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 47 votes