Read e-book online Kondensation: Ein Lehr- und Handbuch über Kondensation und PDF

By F. J. Weiss (auth.), E. Wiki (eds.)

Show description

Read or Download Kondensation: Ein Lehr- und Handbuch über Kondensation und alle damit zusammenhängenden Fragen, auch einschließlich der Wasserrückkühlung PDF

Similar german_4 books

Download PDF by Mahir B. Sayir, Jürg Dual, Stephan Kaufmann (auth.): Ingenieurmechanik 2: Deformierbare Körper

Der vorliegende zweite Band setzt die "Ingenieurmechanik" mit der Festigkeitslehre castle. Nach Einf? hrung der Grundbegriffe (Spannungstensor, Verschiebungsvektor, Verzerrungstensor) werden die Stoffgleichungen des linear elastischen ok? rpers besprochen. Die folgenden Kapitel behandeln Zug, Biegung und Torsion von Balken und St?

Handbuch der Feuerungstechnik und des Dampfkesselbetriebes: by Georg Herberg PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download e-book for iPad: Gesenkschmieden by Dr.-Ing. Kurt Lange, Dr.-Ing. Heinz Meyer-Nolkemper (auth.)

Einführung. Grundlagen. Werkstoffe und Halbzeug. Gesenkschmiede-Verfahren. Werkzeuge zum Gesenkschmieden. Gesenkschmiedemaschinen. Arbeitsgänge im Gesenkschmiedebetrieb vor und nach dem Schmieden. Der Gesenkschmiedebetrieb. Das Gesenkschmiedestück. Schrifttum. Sachverzeichnis.

Additional resources for Kondensation: Ein Lehr- und Handbuch über Kondensation und alle damit zusammenhängenden Fragen, auch einschließlich der Wasserrückkühlung

Example text

30) setzen ') Indem sich so der Wert des Undichtheitskoeffizienten f-I wachsend mit der Ausdehnung des Abdampfrohrnetzes ergeben hat, ist dabei auch der Undichtheit der Stopfbuchsen der angeschlossenen Maschinen insofern Rechnung getragen, als je mehr Maschinen an die Kondensation angeschlossen werden, auch die Gesamtlange Z des Abdampfrohrnetzes groLler wird. Das Glied mit Z begreift nach der Art seiner Ableitung die Gesamtlange des Abdampfrohrnetzes u n d die Anzahl der in Betracht faHenden Stopfbuchsen zusammen in sich.

Der Partialdruck d in Gl. (12) ist also in jedem Falle bekannt und im iibrigen auch, solange die Temperatur des angesogenen Gasgemenges die gleiche bleibt, konstant, mag nun die Luftpumpe graBer oder kleiner sein. Wir haben also nur noch den Partialdruck 1 der Luft zu berechnen. Saugt die Luftpumpe pro Minute Vo cbm Gasgemenge vom Drucke Po an, so saugt sie in diesem Gasgemenge offenbar auch Vo cbm Luft vom Drucke 1 an; daB in diesen Vo cbm Luft auch noch ebensoviele cbm Dampf von der Temperatur t und dem Drucke d verteilt sich befinden, andert hie ran nichts (Daltons Gesetz).

Man sieht aus dem Schaubilde, wie mit wachsender LuftpumpengroBe Vo sowohl bei Gegenstrom als bei Parallelstrom der Kondensatordruck Po abnimmt. Wahrend aber die Druckkurve bei Parallelstrom erst fUr ein groBes Vo auf den physikalisch moglichen Wert dt , = 0,25 Atm. hinabsinkt, tut sie das bei Gegenstrom schon bei einer LuftpumpengroBe von Vo = 10,5 chm. Die Luftpumpe bei Gegenstrom dann noch gro13er machen zu wollen, hat keinen Zweck; denn unter diesen Druck Po = dt, = 0,25 Atm. kann die Spannung im Kondensator doch nicht sinken, vielmehr blei bt sie mit wachsender LuftpumpengroBe auf jener Minimalhohe stehen; vom Punkte E ab wiirde also die Drucklinie bei Gegenstrom nicht mehr der KurveE F folgen, sondern horizontal nachE Gverlaufen.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 4 votes