New PDF release: La Musique d'Une Vie

By Andrei Makine

Le ultimate live performance du jeune pianiste Alexeï Berg est annoncé pour le 24 mai 1941. Fin du lengthy purgatoire que sa famille a vécu durant les années de terreur. Promesse d''oubli, de célébrité destiny, de nouvelles rencontres parmi l. a. jeunesse dorée de l. a. capitale... Or, ce live performance n''aura pas lieu. l. a. vie d''Alexeï se jouera sur une partition différente, marquée par l''amour sans nom, par l. a. familiarité avec l. a. mort, par los angeles découverte de l. a. dignité des vaincus. vehicle ce « roman-destin » est d''abord un éloge de l''indomptable strength de l''esprit, de los angeles résistance intérieure. Et c''est aussi une histoire pleine d''un charme profond, qu''on lira et qu''on relira, un vrai joyau.Prix RTL-Lire 2001

Show description

Read Online or Download La Musique d'Une Vie PDF

Similar foreign language fiction books

Download e-book for kindle: Das Spiel Azad by Iain Banks, Rosemarie Hundertmarck

SpielernaturenJernau Morat Gurgeh ist der beste Spieler in der KULTUR, und in allen Spielen ist er unschlagbar. Da hört er von dem Spiel Azad, das alle acht Jahre in Groasnachek in der Großen Magellanschen Wolke gespielt wird, dem Herrschaftsbereich des Imperiums. Gurgeh soll für die KULTUR an dem Spiel teilnehmen.

New PDF release: Die Show (Roman)

Eigentlich ist es ein ganz normaler Tag im August des Jahres 1963: Der kleine Ort Grandville ächzt unter der Sommerhitze, während zugleich eifrig Vorbereitungen für die große »Vampirshow« – eine paintings Dracula-Musical – getroffen werden, die am Abend stattfinden soll. Doch es ist der Tag, der das Leben dreier Jugendlicher für immer verändern wird.

Extra info for La Musique d'Une Vie

Example text

Sie erinnerte sich schwach an Deirdre als Kind, denn sie hatten manchmal miteinander gespielt, bis Deirdres Mutter gestorben war und ihr Vater Lady Tessa geheiratet hatte. Danach hatte es keine Familientreffen auf Thornhold mehr gegeben. Sophies Familie war nie zu Besuch gekommen, denn Sophies Mutter war seit einem Reitunfall vor vielen Jahren ans Bett gefesselt. Obschon ihre Mütter Schwestern waren, schien es, dass Phoebe, Deirdre und Sophie überhaupt nichts gemeinsam hatten... außer dem Wunsch, das Pickering-Erbe anzutreten.

Er war ein Gott und ein Held. »Ich hätte nichts dagegen«, sagte sie mit der Unbekümmertheit einer Frau, die gerade dem Exekutionskommando entkommen war. Er tanzte mit ihr zur Terrassentür und schnappte sich dabei mit einer Hand zwei gefüllte Gläser von einem Tablett, das von einem Lakaien gehalten wurde. Der Mann verneigte sich nur mit einem schiefen Grinsen. Sonderpunkte für Stil war in seinem Gesicht zu lesen. Sonderpunkte für absolute männliche Perfektion, sagte Phoebes Herz. Sie streckte eine Hand aus und öffnete die Tür, und sie tanzten hindurch, ohne auch nur einen Moment innezuhalten.

Phoebe ließ es zu. Schließlich war es nicht viel näher, als sich zwei beim Tanzen kamen. Es machte ihr nichts aus. Wann wird es dir etwas ausmachen? Wenn er im Garten über dich herfällt? Sie hörte nicht auf diesen Gedanken, denn er trug eine Spur von der Stimme des Vikars in sich. Außerdem könnte die Möglichkeit, von diesem Mann im Garten überwältigt zu werden, zu interessant sein, als dass sie sie verwerfen wollte. �Wenngleich es wahrscheinlich am Champagner liegt, dass ich so etwas denke«, sagte sie laut.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 42 votes