Read e-book online Netzwerke der Medien: Medienkulturen und Globalisierung PDF

By Andreas Hepp (auth.)

Seit einigen Jahrzehnten lässt sich ein zunehmender Prozess der Globalisierung von Medienkommunikation ausmachen. Durch das Satellitenfernsehen, die Netzkommunikation, aber auch die weltweite Distribution von Kinofilmen haben globale Kommunikationsflüsse erheblich zugenommen. Damit einher geht ein Prozess der Veränderung von Medienkulturen.
Dieser gegenwärtige Wandel von Medienkulturen wird in der Medien- und Kommunikationswissenschaft kaum angemessen erfasst, nicht zuletzt, weil deren Ansätze zu stark durch ‚territoriales Denken' geprägt sind. In "Netzwerke der Medien" wird auf foundation der Kritik bisheriger Forschungen ein Neuansatz der Beschreibung von Medienkulturen in Zeiten der Globalisierung entworfen. Gegenstand sind hier Netzwerkunternehmen der international orientierten Medienproduktion und globale Medienstädte, weltweite Medienereignisse, über verschiedene Kulturen hinweg verfügbare Produkte unterschiedlichster Medien wie Fernsehen, movie und net sowie deren Aneignung in Bezug auf differente kulturelle Kontexte und Medienidentitäten. "Netzwerke der Medien" unternimmt den Versuch, gegenwärtige Medienkulturen in deren Komplexität und Widersprüchlichkeit zu fassen.

Show description

Read Online or Download Netzwerke der Medien: Medienkulturen und Globalisierung PDF

Best german_10 books

Gabler Wirtschafts Informatik Lexikon - download pdf or read online

Professor Dr. Eberhard Stickel ist Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt/Oder. Dr. Hans-Dieter Groffmann ist Director Account administration bei der Brokat Informationssysteme GmbH. Professor Dr. Karl-Heinz Rau ist Lehrstuhlinhaber an der Fachhochschule Pforzheim.

Gleiche Chancen im Sozialstaat? by Lutz Unterseher, Konrad Schacht (auth.), Carl Böhret, Garry PDF

Used to be will move? Die Reihe move will die Aufmerksamkeit auf sozialwissenschaftliehe Da­ ten und Konzepte lenken, die den Politikern und Planem bei der Bestimmung von Reformzielen und deren Begründung helfen können. Dabei soll es vor allem auch darum gehen, die umfangreichen Erfahrungen zu verwerten, die bislang in der Auftragsforschung für die öffentliche Hand gesammelt werden konnten.

Download e-book for kindle: Implementierung von Strategien im Unternehmen by Alexander Tarlatt

Oft werden Unternehmensstrategien den in sie gesetzten Erwartungen nicht gerecht, da sie nur ineffizient oder gar nicht umgesetzt werden. Alexander Tarlatt präsentiert ein Konzept, das durch eine prozessuale Vorgehensweise dazu beiträgt, den Erfolg von Strategieimplementierungen zu erhöhen. Es gliedert sich in die Phasen Änderungsanalyse, Implementierungsrealisation, Implementierungskontrolle und Anpassungsanalyse.

Read e-book online Arbeiterjugendliche heute — Vom Mythos zur Realität: PDF

Vgl. "Mit uns zieht die neue Zeit - der Mythos der Jugend," Hrsg. Thomas Koebner, Ralf-Peter Ja\tz, Frank Trommler, Frankfurt 1985 2 Vgl. I1se Brusis, Gewerkschaftsjugend muss sich den veranderten Anforderungen der Ju gend stellen, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 2/1986, Themenschwerpunkt Jugend und Gewerkschaft.

Extra info for Netzwerke der Medien: Medienkulturen und Globalisierung

Example text

165) fiber soziale Phanomene, sondem darin, zur "Selbsterkenntnis des Menschen in der Gegenwart" (M. 172) beizutragen. Damit verbunden ist auch eine Kritik an der in der Weimarer Zeit vorherrschenden traditionellen Theorie der Sozio logie, deren abstrakte Grundbegriffe wie beispielsweise die Unterscheidung zwischen Gemeinschaft und Gesellschaft. Kultur und Zivilisation als "am Schreibtisch entwickelt" (S. 98) und damit losgelost von den aktuellen Problem angesehen werden. Max Horkheimer skizziert den Kern des Programms einer Kritischen Theorie wie folgt: "Das kritische Denken und seine Theorie ist [...

An anderer Stelle konstatiert er hingegen wertend einen "kuiturellen Fortschritt" (E. 216) in ,westlichen' Gesellschaften, zu dem die Presse einen Beitrag leiste. " (E. ) Sicherlich liegt mit dem Heft 3 im Jahr 1965 der Zeitschrift Publizistik eine Otto Groth zum 90. Geburtstag gewidmete Festschrift vor. ren aber eher eine Nicht-Rezeption des Werkes von Groth, da in ihnen kaum auf dessen UberJegungen und DarJegungen eingegangen wird. Kultur und Lokalitat in der ZeitungswissenschaJt 37 1930er Jahren anzusehen ist (vgl.

W. 134). Die Bezeichnung ,Kulturindustrie' sol1- in Abgrenzung 54 55 56 57 Martin Jay bemerkt iiber den Aufsatz, dass seine herausfordernden Behauptungen mehr dazu bestimmt waren, zu iiberwaltigen statt zu iiberzeugen. Zu Adornos Arbeit iiber Jazz vgl. M. 223-226. Bei dem "Radio Research Project" von Paul Lazarsfeld, dessen Arbeitsgruppe spater die wegweisenden Studien "The Peoples Choice" und "The American Soldier" durchflihrte, handelte es sich urn einen ersten grBBeren Versuch, eine empirische soziologische Massenkommunikationsforschung durchzufiihren.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 23 votes