Download e-book for iPad: Optische Nachrichtentechnik: Grundlagen und Anwendungen by Professor Dr. sc. nat. Volkmar Brückner (auth.)

By Professor Dr. sc. nat. Volkmar Brückner (auth.)

In dieser Einf?hrung werden die wichtigsten Elemente der optischen Nachrichtentechnik unter besonderer Ber?cksichtigung der Glasfasernetze behandelt. Weitere thematische Schwerpunkte sind optische Sender, Modulation von Laserlicht, optische Verst?rker, Empf?nger der optischen Strahlung sowie nichtlineare Effekte. Zahlreiche Beispiele und ?bungsaufgaben komplettieren dieses einf?hrende und kompakte Lehrbuch.

Show description

Read or Download Optische Nachrichtentechnik: Grundlagen und Anwendungen PDF

Similar german_4 books

New PDF release: Ingenieurmechanik 2: Deformierbare Körper

Der vorliegende zweite Band setzt die "Ingenieurmechanik" mit der Festigkeitslehre castle. Nach Einf? hrung der Grundbegriffe (Spannungstensor, Verschiebungsvektor, Verzerrungstensor) werden die Stoffgleichungen des linear elastischen okay? rpers besprochen. Die folgenden Kapitel behandeln Zug, Biegung und Torsion von Balken und St?

Handbuch der Feuerungstechnik und des Dampfkesselbetriebes: by Georg Herberg PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Read e-book online Gesenkschmieden PDF

Einführung. Grundlagen. Werkstoffe und Halbzeug. Gesenkschmiede-Verfahren. Werkzeuge zum Gesenkschmieden. Gesenkschmiedemaschinen. Arbeitsgänge im Gesenkschmiedebetrieb vor und nach dem Schmieden. Der Gesenkschmiedebetrieb. Das Gesenkschmiedestück. Schrifttum. Sachverzeichnis.

Additional resources for Optische Nachrichtentechnik: Grundlagen und Anwendungen

Example text

Diese Umgebung besteht nun wieder wie bei der DH-Diode aus einem anderen Halbleiter der Dicke D mit größerem Energiegap. Es entsteht ein Quantentopf(Quantum WeIl). Viele Quantentöpfe ergeben einen Multi-Quantum-WeIl-(MQW)-Laser. GaAs d ---- AIGaAs D GaAs d Abb. 5 Halbleiter - Lasertypen 65 Typische MQW-Laser bestehen aus ca. 10-15 Quantentöpfen und Schicht"dicken" von d = 1 - 20 nm bzw. D = 5 - 50 nm. Die hohe Zahl von Quantentöpfen ist notwendig, um die Gesamtverstärkung und damit die Laserleistung entsprechend hoch zu halten.

_-- .. '-. -- - -------____ DWL -------------- ", -20 (d = 91lm) DWL (d = 51lm) -40 1,0 1,2 1,4 1,6 Abb. B. Brechzahlgröße und -profil) mittels Wellenleiterdispersion kompensieren kann. Allerdings muss man beachten, dass die übergroße Zahl der bisher verlegten Fasern Standard-SMF mit 9 Ilm Kerndurchmesser sind und Nulldispersion damit nur im zweiten optischen Fenster erreichbar ist. 5 2 Glasfasern Bandbreite-Länge-Produkt Wie man aus Abb. 17 erkennen kann, ist in einer Standard-SMF die chromatische Dispersion im dritten optischen Fenster, zum Beispiel bei A = 1550 nm, D chrom = 18 ps/nm·km.

28 Grundprinzip einer OTDR-Messung Anhand einer realen OTDR-Labormessung (Abb. 29) sollen die Probleme diskutiert werden. Die Messungen erfolgten im ersten optischen Fenster bei 850 nm an Multi-Mode-Fasern (MMF). B. n g = 1,4860) ist ebenso wie die benutzte Impulslänge des Laserlichtes (tp) am Gerät einstellbar. Weiterhin sind die Messbereiche von Länge und Pegel wählbar. Betrachtet man die Messung (Abb. 29a), so stellt man zunächst fest, dass die Dämpfung zwischen 0 und 0,1 km scheinbar sehr stark ist - das ist der Einfluss der Messbedingungen (Umverteilung der Energie zwischen den Moden, Einstel- 52 2 Glasfasern lung eines Modengleichgewichts).

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 24 votes