Winfried Schmähl (auth.)'s Systemänderung in der Altersvorsorge: Von der PDF

By Winfried Schmähl (auth.)

Show description

Read or Download Systemänderung in der Altersvorsorge: Von der einkommensabhängigen Altersrente zur Staatsbürger-Grundrente Eine theoretische und empirische Untersuchung ökonomischer Probleme im Übergangszeitraum PDF

Best german_10 books

Download PDF by Prof. Dr. Eberhard Stickel (auth.), Prof. Dr. Eberhard: Gabler Wirtschafts Informatik Lexikon

Professor Dr. Eberhard Stickel ist Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt/Oder. Dr. Hans-Dieter Groffmann ist Director Account administration bei der Brokat Informationssysteme GmbH. Professor Dr. Karl-Heinz Rau ist Lehrstuhlinhaber an der Fachhochschule Pforzheim.

Get Gleiche Chancen im Sozialstaat? PDF

Was once will move? Die Reihe move will die Aufmerksamkeit auf sozialwissenschaftliehe Da­ ten und Konzepte lenken, die den Politikern und Planem bei der Bestimmung von Reformzielen und deren Begründung helfen können. Dabei soll es vor allem auch darum gehen, die umfangreichen Erfahrungen zu verwerten, die bislang in der Auftragsforschung für die öffentliche Hand gesammelt werden konnten.

Implementierung von Strategien im Unternehmen - download pdf or read online

Oft werden Unternehmensstrategien den in sie gesetzten Erwartungen nicht gerecht, da sie nur ineffizient oder gar nicht umgesetzt werden. Alexander Tarlatt präsentiert ein Konzept, das durch eine prozessuale Vorgehensweise dazu beiträgt, den Erfolg von Strategieimplementierungen zu erhöhen. Es gliedert sich in die Phasen Änderungsanalyse, Implementierungsrealisation, Implementierungskontrolle und Anpassungsanalyse.

Download e-book for kindle: Arbeiterjugendliche heute — Vom Mythos zur Realität: by Franz Grubauer

Vgl. "Mit uns zieht die neue Zeit - der Mythos der Jugend," Hrsg. Thomas Koebner, Ralf-Peter Ja\tz, Frank Trommler, Frankfurt 1985 2 Vgl. I1se Brusis, Gewerkschaftsjugend muss sich den veranderten Anforderungen der Ju gend stellen, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 2/1986, Themenschwerpunkt Jugend und Gewerkschaft.

Additional resources for Systemänderung in der Altersvorsorge: Von der einkommensabhängigen Altersrente zur Staatsbürger-Grundrente Eine theoretische und empirische Untersuchung ökonomischer Probleme im Übergangszeitraum

Sample text

Das im Modell "erzeugte" Sparverhalten beruht ja auf bestimmten Präferenzannahmen. Wie schon kurz 61 erwähnt - und vor allem im nächsten Kapitel näher zu belegen sein wird -, sind die von uns verwendeten Präferenz annahmen jedoch in der Literatur weit verbreitet und liegen vielfach wirtschaftspolitischen Aussagen (wenn auch meist implizit) zugrunde. Besonders die Konstanz der Präferenz struktur wird uns in den Kapiteln II und V beschäftigen. Es wird zu fragen sein, ob die Präferenzen vor und nach dem Systemwechsel (Ankündigung bzw.

Die schematische Darstellung zeigt aber auch, daß ein Weg zu finden ist, bei dem die Abgabenbelastung im Vergleich zum Weiterbestehen des alten Systems unverändert bleibt. Es erfolgt eine "belastungsneutrale" schrittweise Substituierung der aus Zwangsabgaben finanzierten Alterssicherung durch eine auf privat wirtschaftlicher Vermögensbildung beruhende Altersvorsorge. Im "Ubergangsmodell" können wir uns ausschließlich auf die finanzielle Belastung beschränken und beispielsweise von Nutzenüberlegungen abstrahieren, da bei den gewählten Annahmen keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, ob verschiedene Verfahren der Altersvorsorge von den Individuen unterschiedlich bewertet werden (siehe insbesondere Annahme 13).

Auch hier sind tabellarisch die wichtigsten Größen aufgeführt (Tab ~ I 4). Stellen wir nun gegenüber, was vor dem Systemwechsel pro Generation und Periode für Alterssicherungszwecke aufgewendet werden mußte, dem, was an Mitteln nach den 3 Verfahren notwendig ist, so ergibt sich eine aufschlußreiche Ubersicht (Tab. I 5). Tab. l3D - t 20 t 20 schlech ter bleicn gleich gleich t 40 t 40 -t 60 (5/SR) schlecher besser O/SLt) gleich gleich gleich gleich gleich gleich gleich gleich ~ 5/s1d Im alten System war von jeder im Erwerbsleben stehenden Generation pro Periode R/2 aufzubringen, und zwar als Umlagebeiträge zur Finanzierung von R für die jeweilige Rentnergeneration.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 8 votes